Aktuelle Aktionen und Angebote

Mundherum gesund

 

 

Mundgesundheit ist weit mehr als "nur" saubere Zähne.

Diverse Untersuchungen zeigen Zusammenhänge zwischen bakteriell bedingten Entzündungen im Mundraum und Diabetes, Arteriosklerose, Herzinfakt, Nierenschäden oder Schlaganfall auf.

Neben einer guten Zahnbürste (alle drei Monate wechseln) und der richtigen Putztechnik (Bass-Technik, vom Zahnarzt zeigen lassen), sollten auch die Zahnzwischenräume nicht vergessen werden. Mit speziellen Interdentalbürtschen entfernen Sie einmal täglich Keime und Essensreste. wer gute Erfahrungen mit Zahnseide gemacht hat, kann die Zahnzwischenraumreinigung auch mit ungewachster Zahnseide durchführen.

Zunge reinigen (Zungenreiniger) klingt merkwürdig, ist aber sinnvoll, denn auf der Zunge siedeln die meisten Bakterien (Mundgeruch!).

Eine gute Zahnpasta soll die Zähne gut reinigen, ohne den Zahnschmelz zu schädigen.

Achten Sie auf den RDA-Wert: RDA steht für relative dentin abrasion und ist ein Maß für die Scheuerwirkung. Übliche Zahnpasten haben einen RDA-Wert von 30-70. Bei Werten über 80 drohen Zahnschäden.

Vor allem bei langfristigen Therapien mit bestimmten Arzneimitteln können sich hinsichtlich der Mundgesundheit nachteilige Begleiterscheinungen wie Verringerung der Speichelproduktion, Entzündung der Speicheldrüsen oder des Zahnfleisches, Zahnfleichblutung oder- wucherung, Geschmacksstörung, Mundgeruch oder Pilzinfektion zeigen.

Lassen Sie sich von uns beraten. In den meisten Fällen ist Linderung möglich.

 


Anrufen